Diese Seite verwendet Cookies

Um unsere Seite für Sie nutzerfreundlich und funktional gestalten zu können, setzen wir für die Analyse unserer Seiten Cookies ein.

Wenn Sie zustimmen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr zu erfahren.

OK

10 Jahre „Leibeslust/Lebenslust“


Wir feiern 10-jähriges Jubiläum - unser Ernährungskonzept „Leibeslust/Lebenslust“, das wir gemeinsam mit der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein 2008 ins Leben gerufen haben, feiert seinen ersten runden Geburtstag!

Das Projekt hat sich als fester Bestandteil unserer Arbeit etabliert. In unserem täglichen Tun treffen wir oft auf Familien, die von Problemen bei Tisch berichten. Kleine Gemüsemuffel und Leckermäulchen bringen die Erwachsenen schnell an ihre Grenzen und führen zu Machtkämpfen am Esstisch. Dies betrifft durchaus auch schon Familien mit Kleinkindern. Für alle Familienmitglieder ist dies eine belastende Situation und verhindert die Entwicklung eines ungezwungenen Essverhaltens.
Denn nicht nur die Auswahl der Lebensmittel, sondern auch eine entspannte und stressfreie Essatmosphäre ist die Basis für die Entwicklung des Essverhaltens.

Bei dem Leibeslust-Lebenslust Konzept steht das „Angebots- und Entscheidungsmodell“ im Mittelpunkt. Das Grundprinzip ist die Verteilung der Rollen: Die Erwachsenen sind (nur) für das Angebot zuständig, die Kinder entscheiden (selbstständig), was sie aus diesem Angebot auswählen.

Die Erwachsenen stellen das Angebot:
  • WAS kann gegessen werden: Sie stellen das Ess-Angebot zusammen: Was gibt es heute? Dabei werden Kenntnisse über gesunde Ernährung, Alltagsbedingungen (Zeit) sowie Wünsche und Abneigungen berücksichtigt.
  • WANN kann gegessen werden: Sie legen fest, wie oft und zu welchem Zeitpunkt welches Essen angeboten wird.
  • WIE wird gegessen: Sie legen fest, welche Verhaltensregeln bei den Mahlzeiten gelten. Sie sind selbst ein gutes Vorbild und gestalten eine angenehme Ess-Atmosphäre...
... und überlassen dem Kind seine Ess-Entscheidungen!

Ihr Kind trifft die Entscheidung:
  • OB es etwas isst: Das Kind kommt zu den Mahlzeiten an den Tisch und entscheidet, ob es etwas von dem Ess-Angebot annehmen möchte und befolgt beim Essen die festgelegten Regeln.
  • WAS es isst: Das Kind wählt aus, welche der angebotenen Lebensmittel es essen möchte. Je nach Alter darf es das Angebot mitbestimmen.
  • WIEVIEL es isst. Das Kind bestimmt selbstständig die Menge der ausgewählten Lebensmittel und füllt seinen Teller selbst auf.
Das Kind beendet sein Essen, wenn es satt ist oder meint genug gegessen zu haben. Im Laufe der Zeit haben wir sehr positive Erfahrungen mit dem Konzept gemacht. Nicht nur in der Kindertages stätte sondern auch am Familientisch ist eine Verbesserung im Essverhalten der Kinder erkennbar. Für viele Mütter ist dieses Konzept sehr entlastend. 

Im Ergebnis essen die Kinder besser und das Essen findet in einer ruhigeren Atmosphäre statt.
Probieren Sie es aus!